AKTUELL > Berufs-News > 
25.4.2018 : 6:54 : +0200

Informationen über aktuelle Entwicklungen, Erfolge und Problemfelder im Berufsstand ForstakademikerIn



INFORMATION zur Staatsprüfung für Akademiker

Infos betreff nötige Fächerkombination im BOKU - Forstwirtschaftsstudium für die spätere Staatsprüfungszulassung:

Die in den forstlichen Masterstudien zu absolvierenden Lehrveranstaltungen sind im § 3 der Forstassistentenausbildungs-Verordnung (hier klicken) festgelegt.

Darüber hinaus stellt ein Schemata die Zugangsmöglichkeiten zur Akademikerstaatsprüfung gemäß der Forstassistentenausbildungs-Verordnung dar. (Zur Ansicht hier klicken).

Weitere Informationen bietet gerne die Abteilung III 2 im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft - hier klicken.

Anfragen: hier klicken


ForstFEM - Frauen in der forstlichen Forschung ....

Trotz des gestiegenen Anteils an weiblichen Studentinnen und Absolventinnen an den Universitäten wird die forstwissenschaftliche Praxis nach wie vor in allen Stufen der Hierarchie von Männern dominiert. .

Das Ziel des unter der Leitung von Gudrun Csikos, BFW-Bibliothek, stehenden Projektes ist die Steuerung und Beschleunigung des Prozesses der Eingliederung von wissenschaftlich und technisch hochqualifizierten Frauen in die traditionell männerbestimmte Domäne der forstlichen Forschung.

Durch die konkrete Förderung von Kolleginnen sollen deren Positionen intern gestärkt werden und sie sollen von Externen in ihrer Kompetenz als geschätzte und anerkannte Wissenschaftlerinnen / Technikerinnen wahrgenommen werden.

Auch in den Strukturen des Bundesforschungs und Ausbildungszentrums für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) spiegelt sich diese Konstellation wider. Das Projekt bietet die Gelegenheit, nicht nur am BFW, das Bewusstsein zu schaffen, dass langfristig ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis in Forschung und Führungspositionen angestrebt wird.

Das Forst-FEM Projekt zielt darauf ab, Frauen für die forstliche Forschung zu interessieren, ihnen den Berufseinstieg zu erleichtern und die Perspektiven für Forscherinnen (am BFW) langfristig zu verbessern. Es sind Ausbildungsmaßnahmen für angehende Wissenschaftlerinnen geplant, aber auch die Unterstützung bei Karenzurlauben und eine Verbesserung der beruflichen Karrierechancen innerhalb des Unternehmens. Als begleitende PR-Maßnahme sollen die Leistungen von Frauen in der forstlichen Forschung, insbesondere am BFW, öffentlich dokumentiert werden.

Quelle und weitere Informationen über Forst-FEM: hier klicken